Architekturbüro Wagner Graz
Architekturbüro Wagner Graz

Risikobereitschaft

Wenn neue Architektur auf bestehende Strukturen trifft und mit dieser interagiert, können erstaunliche Harmonien entstehen. Im Rahmen dieses Bauvorhabens musste auf ein von Grund auf intaktes Gebäude aus den 70iger Jahren reagiert werden. Um- und Zubau respektieren den bestehenden Charakter und doch stellt sich der Neubau selbstbewußt entgegen. Eine interessante Kombination, wo sich die Risikobereitschaft des Bauherrn gelohnt hat.

 

 

Herzstück der Dachgeschoßwohnung für die junge Familie ist der neue Wohnwintergarten mit prachtvoller Aussichtsterrasse über den Ortskern. Die Zeiten, wo man dicht unter den Dachschrägen wohnen musste, gehören der Vergangenheit an. Darunter schichtet sich eine kleine Wohneinheit im Erdgeschoß. Diese Einheit könnte in Zukunft auch zur Homeoffice des Bauherrn werden und besitzt gartenseitig einen zweiten Zugang.

Besonderes Augenmerk wurde in der Planung auf ein ungestörtes Nebeneinander der Generationen im Haus gelegt. So erschließt eine eigene Aussentreppe sämtliche neuen Wohnbereiche unabhängig von den Wohnbereichen der Eltern im Erdgeschoß und Keller.

Zu guterletzt konnte auch noch eine ansprechende, leichte Zugangslösung realisiert werden, die funktionell hervorragend mit dem Bestand korrespondiert, ohne ihn zuzustellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Architekturbüro Wagner Graz